Hochsitzbau

Bau einer Ansitzleiter (von "dingo")

Man nehme waldübliche Stangen, geschält oder ungeschält bleibt jedem selbst überlassen. Zu beachten ist nur, nach der UVV müssen die Sprossen in jedem Fall geschält werden. Im vorliegenden Fall werden die Stangen auf 3,10 m gelängt - das ergibt später eine Sitzhöhe von 2,50 m. Man lege die drei Stangen wie auf dem Bild auf den Boden. Der untere Abstand beträgt 2,00 Meter, die mittlere Stange wird zunächst länger gelassen, sie kann dann, je nach Gelände abgeschnitten werden.
Die untere Querstange wird links und rechts aufgenagelt.

 

 

Ein wichtiges Detail ist eine Gewindestange, hier M12, die sozusagen als Scharnier durch alle drei Stangen getrieben wird, nachdem die natürlich vorher mit einem Bohrer vorgebohrt worden sind.

Danach werden die Auflagen für das Sitzbrett angenagelt. Dabei wird von oben 0.6 m herunter gemessen, die Länge der Auflagen beträgt auch 0,6 m.

Nun wird die Leiter gefertigt, als Sprossen werden die unteren dicken Enden der Stangen genommen, sie werden mit der Motorsäge halbiert.

Die Leiter wird an die Sitzauflagen genagelt. Wichtig: Immer zwei Nägel einschlagen, damit sich die Stangen nicht verdrehen.

Nun wird die Leiter unten mittig an das Querholz angenagelt, dass die Leiterholme genau so lang sind wie die Streben.

An das obere Ende der Streben wird ein Brett angenagelt – es dient später als Auflage für die Rückenlehne.

Jetzt kann die Leiter aufgestellt werden. Wichtig – jetzt kommt ein Sicherungsseil ode reine Kette, damit die „Stellstrebe“ nicht nach hinten wegrutschen kann.  Statt eines Seils kann man auch Querstangen zur Sicherung annageln, dann wird die Leiter aber schwerer.

Nun kann das Sitzbrett montiert werden. Auf dem Bild wurde ein Werzalit-Brett aufgeschraubt.

Danach wird die Rückenlehne angebracht – hier sind zwei breite normale Bretter verarbeitet worden. Sieht doch schon ganz gut aus.

Jetzt muss die Leiter nur noch an den perfekten Standort gebracht werden.

 

Der Jungjäger hier hat sie getestet und für gut befunden.