Logo Münchner Jägerverein e.V.

Header Vereinsleben

Die Afrikanische Schweinepest - Infos aus erster Hand

Wildschweine

Über die Afrikanische Schweinepest, die tatsächlichen Übertragungswege und die Rolle der Wildschweine dabei ging es in unserer Vortragsveranstaltung Anfang Mai. Dr. Norbert Rehm, oberster Seuchenfachmann im bayerischen Umwelt- und Verbraucherschutzministerium fesselte uns mit spannenden Informationen aus erster Hand. Seine informative Präsentation wollen wir mit allen Besuchern unserer Seite teilen.

Jahreshauptversammlung 2018

Volles Haus bei der JHV 2018          Jugendklasse

Volles Haus hieß es heuer bei unserer Jahreshauptversammlung. Über 80 Mitglieder sind gekommen, um sich über unsere Arbeit im letzten Jahr zu informieren. Das Schöne daran: Viele Junge sind gekommen und unsere Urgesteine sind nicht fern geblieben. Ein gelungenes Miteinander von alten Hasen und Jungfüchsen. Das macht den MJV zu etwas ganz besonderem 

viele Jungjäger dabei          Unsere Urgesteine

Endlich kann man wieder einmal richtig miteinander ratschen. Doch dann ergreifen unsere Bläser die Initiative: Sammeln der Jäger, die Begrüßung - jetzt wird's ernst.

Unser Bläserchor

Unser Vorsitzender Claus Emig greift zum Mikrophon und beginnt mit einer spannenden und kurzweiligen Präsentation. Zunächst aber werden noch unser Ehrenmitglied, Rudi Kundörfer, und unser Gast, Thomas Schreder, der BJV-Regierungsbezirksvorsitzende von Oberbayern, ganz herzlich willkommen geheißen. Dann stellt Claus Emig unsere Arbeit 2017 vor. Es ist schon beeindruckend, was der MJV alles auf die Beine stellt. Kein Wunder, dass Claus Emig viel Applaus gespendet wird.

Nach der Entlastung ergreift Thomas Schreder, der BJV-Regierungsbezirksvorsitzende von Oberbayern das Wort. Er gibt einen kurzen Überblick über die jagdpolitische Lage und jagdpolitisch wichtige Themen. Außerdem stellt er sich als Person selbst vor, schließlich kandidiert er in Oberbayern für den Landtag. Es ist wichtig, einen so profunden Jäger und Jagdpolitiker im Parlament zu haben. 

Claus Emig     Rudolf Kundörfer     Thomas Schreder

Thomas Schreder ist begeistert von der tollen Arbeit des MJV. Deshalb freut es ihn ganz besonders, dass er Claus Emig den silbernen Ehrenbruch des BJV überreichen darf. Eine hohe Auszeichnung, die sich Claus Emig durch seine unermüdlichen Einsatz für die Jagd und die Jäger mehr als verdient hat. Herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns und sind stolz auf unseren Vorsitzenden! Waidmannsheil!

Hohe Auszeichnung für Claus Emig

Doch nicht genug der Ehre, auch der MJV hat heuer wieder viele Mitglieder für ihre Treue ehren dürfen. Allen voran: Herward Schulz für seine 60-jährige Mitgliedschaft.

Herward Schulz - 60 Jahre Mitglied beim MJV 

Für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft im MJV geehrt wurden Manfred Baatz, Heinrich Duschl und Claus Emig selbst. Für 40 Jahre Treue zum Münchner Jägerverein wurde Dieter Ammann geehrt

50 Jahre MJV-Mitglied     Dieter Amman

Für ihre Verdienst für den Münchner Jägerverein wurden Dr. Thomas Räthel mit der Vereinsehrennadel in Gold, Dr. Christian Wende mit der Vereinsehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Dr. Thomas Räthel     Dr. Thomas Wende

Schließlich wurden noch Konny Boser und Peppi Trübswetter mit der Ausbildernadel in Bronze geehrt.

Konny Boser und Peppi Trübswetter

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere engagierten Mitgliedern!

Eine besondere Freude ist immer die Begrüßung der "Neuen". 2017 hat der Münchner Jägerverein 40 neue Mitglieder gewonnen. Ein Zeichen, wie attraktiv unser Jägerverein für Neueinsteiger ist. Sie alle erhielten ein Begrüßungspaket vom Bayerischen Jagdverband. Wir hoffen, dass sie sich bei uns bald richtig dahoam fühlen. Herzlich willkommen!

Unsere Neumitglieder

 

 

Auf Jagd im Löwenbräukeller

Krähenjagd

Wo bin ich denn da gelandet?, mag sich so mancher gedacht haben, als er am Montag Abend zu unserer Vortragsveranstaltung in den Löwenbräukeller kam. Denn da war richtig was los. Krähen wohin man schaut. Ein ganzer Schwarm schwarzer schlauer Vögel tummelte sich da auf dem Boden vor den Tischen.

Eine Überraschung aus Kanada

Abzeichen von 1928

Es war am 13. März, als wir eine E-mail aus Kanada erhielten. Conrad Schubert hatte mit uns Kontakt aufgenommen. Er hatte zuhause einen silbernen Becher gefunden, den seine Vorfahren aus Bayern mit in die neue Welt gebracht haben. Das Besondere an dem Becher: Er war graviert mit "Münchner Jäger Verein", "Jagdschiessen" 14.V. 1905.