Frohe Runde

Zur Jahreshauptversammlung 2016 am 4. April konnte unser Vorsitzender Claus Emig wieder ein volles Haus begrüßen.
Es ist einfach schön, viele Jagdkollegen und Freunde zu treffen, die man oft ein ganzes Jahr lang nicht sieht, um ausgiebig zu ratschen. Besonders schön, es waren viele von unseren Neuen mit dabei.

Traditionell beginnt unsere Hauptversammlung mit der Begrüßung durch die Jagdhornbläser. Auch unsere Bläsergruppe hat Zuwachs bekommen. Mit vollem Hörnerklang haben unsere Bläser heuer der Veranstaltung einen besonders stimmungsvollen Rahmen gegebenj. Herzlichen Dank für Euren Einsatz!

Gudrun Pfister unterstützt die Gruppe mit einem so genannten Sauerländer Halbmond, dem klassischen Jagdhorn der Brackenführer.

Dann greift Claus Emig zum Mikrofon. Ihm ist es mit seinem anschaulichen und spannenden Bericht, gelungen, uns durch all die vielen Aktivitäten des Münchner Jägervereins zu führen. Viele Bilder und nette kleine Geschichten machen den Jahresbericht kurzweilig.
Was der Münchner Jägerverein innerhalb eines Jahres alles auf die Beine stellt, kann sich sehen lassen. Ohne den ehrenamtlichen Einsatz vieler Mitglieder wäre das nicht zu schaffen.
.

Manfred Baatz berichtet über alle Aktivitäten aus dem Hundelager.

Dann stellt Uli Reiner den Kassenbereicht vor und Jochen Karl, einer der beiden Kassenprüfer berichtet über die Prüfung der Kassen. Es gibt keine Beanstandungen, alles ist wieder perfekt erledigt worden. Und auch der Gemeinnützigkeit wurde vorbildlich Rechnung getragen.

Die Stimmung ist prächtig, auch unsere beiden Ehrenmitglied Rudi Kuhndörfer und Georg Stampfl genießen den Abend.
Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Vielen Dank !

Nach einer kurzen Zigarettenpause hatte unser Vorsitzender Claus Emig die ehrenvolle Aufgabe, einige Mitglieder für ihre Treue und ihr Engagement zu ehren:
  • Josef Drasch, er ist seit 50 Jahren Mitglied im Münchner Jägerverein
  • Walter Schad und Henrik Schäfer, sie sind seit 40 Jahren dabei
  • und für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Georg Stockbauer, Heinz Rotter und Manfred Mack (im Bild). Ihm konnte Claus Emig die Ehrennadel für die Treue zum MJV und zum Bayerischen Jagdverband persönlich überreichen.
    Herzlichen Grückwunsch den Jubilaren!

Soweit sind sie noch nicht, unsere neuen Mitglieder. Für den Münchner Jägerverein ist es dennoch immer eine ganz besondere Freude, die neuen Mitglieder zu begrüßen. In den letzten Jahren ist die Zahl der Neueinsteiger drastisch gestiegen. Allein 2015 waren es 24 Jägerinnen und Jäger, die sich für den MJV entschieden haben. Wir wünschen unseren "Neuen", dass sie sich wohl fühlen im MJV und viele FReunde und Waidkameraden finden. Herzlich willkommen!

Schließlich durfte Claus Emig noch einige Mitglieder ganz besonders für ihr großes Engagement im Ehrenamt auszeichnen.

Heinrich Burg erhielt das Ehrenzeichen für seinen großen Einsatz und seine unermüdliche Hilfe bei den Schießveranstaltungen.

Rainer Braun erhielt das Ausbilder-Ehrenzeichen in Bronze für seine unermüdlichenEinsatz als Ausbilder für die Jagdpraxis.

Josef Trübswetter erhielt das Ausbilder-Ehrenzeichen in Bronze für seinen Einsatz in der Hundeausbildung

Für Ihr Engagement weit über den MJV hinaus und für ihre Verdienste für die Jagd in Bayern erhielt unser Konny Boser den Eichenkranz in Bronze, Gerti Helm den Eichenkranz in Silber. Herzlichen Glückwunsch allen Ausgezeichneten!