König der Lüfte

Gänsegeier Anton

Es ist einfach faszinierend, ihnen beim Fliegen zuzuschauen. Majestätisch erheben sie sich in die Lüfte, ziehen ein paar Runden vor der atemberaubenden Kulisse der Berge und stürzen dann unmittelbar über unseren Köpfen in die Tiefe. Der König der Lüfte, sozusagen zum Anfassen.

Treffpunkt Falkenhof

Die Volieren

Auf der Exkursion der jungen Jäger im MJV 2008 drehte sich alles um Greifvögel. Treffpunkt war der Falkenhof in Lenggries. Achim und Anett, unsere beiden "Falkner", haben den Besuch möglich gemacht. Auf dem Weg zur Flugvorführung wandern wir an den Volieren vorbei, unsere erste Begegnung mit den Kunstfliegern. Dann ist es soweit: Paul Klima, der "Vogeljakob" in Lenggries lässt seine Schützlinge fliegen. Er erzählt spannende Geschichten zu den Vögeln, die wir kennenlernen.

Paul Klima, der Geschäftsführer vom Falkenhof

alle warten gespannt

Den Wanderfalken Wisky zum Beispiel. Er ist noch im Jugendkleid....

Wanderfalke Wisky
Gänsegeier Anton startet

...oder den Gänsegeier Anton. Hier sozusagen auf der Startbahn, im Anlauf zum Abheben.

Er fliegt extrem tief und schrappt nur wenige Zentimeter über unsere Köpfe hinweg, zum Greifen nah. Automatisch ducken wir uns, das ist fast schon zum Fürchten.

Gänsegeier Anton im Flug

Dann kommt Kolkrabe Friedolin. Er ist riesengroß, der gefiederte Knabe. Das hat man so nicht erwartet, doch wer kommt normalerweise schon hautnah an den Kolki heran. Dann fliegen beide kreuz und quer über den Parcours. Wenn das mal keinen Zusammenstoß gibt.

Lolkrabe Friedolin Gänsegeier

Besonders begeistert sind alle auch über den Uhu. Auch der war zum Anfassen. Ein tolles Gefühl, über die Federn zu streichen.

Uhu

STeinadler Sky

So ists fein

Und das ist der Star vom Falkenhof in Lenggries: Steinadler Sky, von Beruf Kameramann.

Er hat gelernt, mit einer Minikamera auf dem Rücken zu fliegen. So sind schon spektakuläre Filmaufnahmen für viele Fernsehbeiträge entstanden. Achim Schmid hat den Vogel von Jugend an für diese Aufgabe trainiert.

Dann zeigt Anett, wie man einen Greifvogel richtig hält, hier mit der Schneeeule. Denn jetzt sind die Besucher gefragt.

Wer traut sich? Carolin steigt als erste in den Ring. Gearbeitet wird jetzt mit Harris Hawk Dimitri, denn der Wüstenbussard ist der Vogel für Anfänger. Ob er kommt? Ziemlich aufregend, das Ganze.

Anett und die Schneeeule

Komm her Dimitri

Es hat geklappt

Es gibt noch mehr Mutige. Unter der fachlichen Anleitung von Anett landet der Vogel ohne Probleme.

der Junge und der Harris Hawk

Dann ist die Flugschau vorbei und wir haben noch jede Menge Gelegenheit mit Achim und Anett zu ratschen. Es ist ziemlich kalt, doch wir können uns kaum von den Vögeln trennen. Schön war's, spannend, und wir haben viel gesehen und viel gelernt. Schließlich beschließen wir den Tag noch bei einer gemütlichen Runde im Wirtshaus nebenan.

gemütlicher Ausklang