Die Jägerausbildung beim MJV

Unser Jagdkurs 2017/18 ist leider ausgebucht

Warum brauchen Jäger eine Ausbildung?

Jagd ist heute viel mehr als nur das Erlegen von Wild zur Beschaffung von Nahrung und eine Passion.

Jagd ist Verantwortung gegenüber der heimischen Flora und Fauna. Jagd ist Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und den Verbrauchern.

Jagd ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Ökosystemen. Der Jäger reguliert den Wildbestand, er schafft und sichert Lebensraum für bedrohte Arten durch geeignete Hegemaßnahmen und er sorgt durch Hege mit der Büchse dafür, dass Arten nicht unnatürlich überhand nehmen. Dazu muss er über die Zusammenhänge Bescheid wissen, Pflanzen und Tiere kennen.

Der Jäger ist Lieferant von hochwertigen Lebensmitteln. Das heißt, er muss die einschlägigen Hygienestandards beherrschen, um den sicheren Genuss von Wildbret zu garantieren.
Jäger sein, das heißt Verantwortung übernehmen, und das gelingt nur mit fundiertem Fachwissen.

Der Münchner Jägerverein bietet jedes Jahr einen Ausbildungslehrgang an.
Der nächste Jagdkurs beginnt am
19. September 2017.

Wie kann ich Jäger/Jägerin werden?

Beobachten von SchwarzwildFür den Jagdschein muss man 18 Jahre alt sein. Doch Sie können auch schon früher einsteigen. Mit der Vollendung des 16.Lebensjahres kann man den Jugend-Jagdschein machen. Er berechtigt zur Jagd in Begleitung eines Erwachsenen, die Teilnahme als Jäger an einer Gesellschaftsjagd ist mit dem Jugendjagdschein nicht erlaubt.


Für den Erwerb des Jagdscheins  sind drei Teilprüfungen erfolgreich zu absolvieren. Diese bestehen aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung sowie der praktischen Prüfung, bestehend aus Waffenhandhabung mit anschließendem Nachweis der Schiessfertigkeit im Kugelschuss (nach der Jagdprüfungsordnung vom 01.01.2007).

Wo kann ich mich zur Ausbildung anmelden?

Wenden Sie sich unseren Ansprechpartner für die Ausbildung:

 


Jägerausbildung beim MJV

Die Jägerprüfung